martina2012 (martina2012) wrote,
martina2012
martina2012

Die Stimme

Ich ziehe meine Maske ab,
Ich kann sie einfach nicht mehr tragen.
Die Wunden brennen, mir egal,
Ich will sie spüren, riechen, fragen,

Die Fragen, die ich immer hatte,
Die Wörter, die ich immer hörte,
Sie sind von Menschen, die ich kannte,
Obwohl sie niemand sehen konnte.

Sie sind im Kopf, sie fühlen, leben,
sie kriechen, schreien und befehlen
Was ich im Leben machen muss.
Der Preis dafür – ein kalter Kuß.

Ich sollte meine Wunden schneiden,
Ich musste meine Maske tragen,
Ich wollte meine Rolle spielen
Selbst wenn ich wußte, dass ich dich verliere

Ich friere...
Langsam und ergänzend
Die Wunden schweigen, brennen, schmerzen,
Sie wollen sich nicht mehr verletzen
Verzeihet mir.
Das Messer ist geschärft.

maske21
Tags: грусть, не такой как все, немецкий, рисунки, стихи
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 2 comments